Putins Krieg gegen die Frauen von Sofi Oksanen 

Buchvorstellung und Diskussion über Gewalt gegen Frauen in Kriegen und geostrategischen Konflikten

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine ist in hohem Maße ein Geschlechterkrieg: Russland setzt sexuelle Gewalt in der Ukraine als Waffe ein, aber Frauenfeindlichkeit ist auch ein Instrument der internen Zentralisierung der Macht in Russland. Und sie ist ein Werkzeug des Imperialismus. In ihrem sorgfältig recherchierten Essay „Putins Krieg gegen die Frauen“ zeigt sich die Autorin Sofi Oksanen erneut als absolute Kennerin Russlands, seiner Geschichte und seiner strategischen Frauenfeindlichkeit. 
Am 13.03.2024 hatten wir bei ausgebuchter Veranstaltung im Literaturhaus die Möglichkeit mit Experten und Expertinnen über die Lage von Frauen in Kriegen und geostrategischen Konflikten zu diskutieren. Dr. Constantin Groth von der Friedrich-NaumannStiftung für die Freiheit und der Thomas-Dehler-Stiftung leitete die Veranstaltung ein. Silvia Reckermann führte als Moderatorin durch diesen wichtigen Abend mit anschließender angeregter Diskussion. Maximillian Murmann (Literaturübersetzer), Rebecca Schoenenbach (Vorsitzende der Vereine Veto und Frauen für Freiheit) und Kateryna Matey (2. Stellvertretende Vorsitzende des Ukrainischen Vereins Augsburg) gewährten Einblicke in ihre Arbeit als Übersetzer des aktuellen Buches von Sofi Oksanen, als unabhängige Beraterin im Bereich der Terrorismusbekämpfung sowie in die Flüchtlingshilfe als auch den Krieg in der Ukraine.

13 mar
2024

18:30 -20:00 Uhr

22 feb
2024
19 uhr

Vortrag mit Diskussion

Die Istanbul Konvention und ihre Bedeutung für den Schutz von Frauen vor Gewalt
Referentin 
Silvia Reckermann

Unsere nächste Präsenz-Veranstaltung findet am 22.02.2024 statt. In der Sendlinger Kulturschmiede in München geht es um 19 h um die Istanbul Konvention und ihre Bedeutung für den Schutz von Frauen vor Gewalt. Wenn Sie kommen möchten, freuen wir uns über eine kurze Nachricht per Mail. Es ist schön, sich auch mal live zu begegnen. 

Buchvorstellung

Buchpräsentationen zu Frauenfeindlichkeit und Gewalt in Demokratien und Autokratien

Ein Gespräch über Schreibprozesse, Freud und Leid der Übersetzung sowie Lektüreempfehlungen 

Mitwirkende:

Autorin Barbara Schmid

Übersetzer Dr. Maximilian Murmann von Sofi Oksanens Neuerscheinung, "Putins Krieg gegen die Frauen" (siehe rechts)

24.01.2024, 19 Uhr, per Zoom

Anmeldung bitte per Mail

In Demokratien leiden unter einer falsch verstandenen Liberalität oft die Schwächsten in der Gesellschaft. Wer die Mittel des Rechtsstaates für sich nicht zu nutzen weiß, kann sich leicht in einer Gewaltbeziehung wiederfinden, die als ausweglos empfunden wird. Das sehen wir bei der häuslichen Gewalt gegen Frauen und Kinder. Bei Prostitution und Menschenhandel kommen zur Gewalt oft noch die völlige soziale Isolation, eine Trauma-Bindung an die Ausbeuter und die Manipulationen der Profiteure ins Spiel. All dies macht ein Ausbrechen oft unmöglich. In einer demokratischen Gesellschaft darf sich jeder frei entfalten. Aber, wer mit 18 – oder jünger - auf das falsche Gleis gesetzt wurde, kann sich leicht in einem Paralleluniversum wiederfinden, in dem der Rechtsstaat sich als dysfunktional erweist.

Sofi Oksanen Quelle: kiwi-verlag

Sofi Oksanen, Quelle: kiwi-verlag

24. Januar 
2024
19 Uhr

25
NOV
2023
 

Infostand auf der Freiwilligenmesse München Global Solidarisch Aktiv Messe

Der Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt München hat gemeinsam mit dem Nord Süd Forum München nach der Covid Pandemie wieder die erste Messe für ehrenamtliches Engagement organisiert. Unter den 60 beteiligten Gruppen war AGGB erstmals vertreten - unddas gleich mit 7 Aktiven. Entsprechend groß war das Interesse der BesucherInnen. Silvia Reckermann hatte die Ehre für das Nord Süd Forum München die Dankesrede an alle Beitigten und das RAW zu halten.

Online Veranstaltungshinweis für 22.11.2023 19 Uhr per Zoom

Anfang Juni 2024 sind Europawahlen. Wir freuen uns daher, die Europa-Abgeordnete Maria Noichl, SPD, für einen Blick hinter die Kulissen des Europäischen Parlaments gewonnen zu haben: Wie funktioniert dieses Parlament? Wie können unsere Abgeordneten dort wirkungsvoll für Veränderungen bei uns und in Europa agieren? Was sind die Besonderheiten im Vergleich zu nationalen Parlamenten? Und warum ist es gerade jetzt so wichtig, alle demokratischen Kräfte für diese Wahl zu mobilisieren?

 

Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung, zu der Sie sich jetzt schon formlos, per Mail anmelden können. Gern dürfen Sie diesen Hinweis auch weiterleiten. Den Link verschicken wir am 21.11.2023.

nov
2023

ONLINE Veranstaltungshinweis für Freitag, 29.09.23, 18h – 19h30 TERRE DES FEMMES, Städtegruppe München in Kooperation mit AGGB, Aktionsgruppe Gleichstellung Bayern

Eins der wichtigsten Themen von TERRE DES FEMMES ist der Kampf gegen die Menschenrechtsverletzungen in der Prostitution. Wie der Spiegel und andere Medien kürzlich berichteten, ist es fragwürdig, ob unsere Gesetzgebung aus dem Jahre 2002 überhaupt verfassungskonform ist. Was bisher noch zu wenig betrachtet wurde, ist die Nachfrageseite.  

Deshalb möchten wir Sie zu einer interessanten Online-Veranstaltung einladen: Kerstin Neuhaus wird zum Thema „Freier“ sprechen.     

Kerstin Neuhaus ist Sozialarbeiterin und Geschäftsführerin des Vereins AugsburgerInnen gegen Menschenhandel und hat als Teil eines internationalen Forschungsteams um die amerikanische Psychologin Dr. Melissa Farley knapp 100 Freier in Deutschland befragt.

Was diese geantwortet haben, erfahren Sie in dem Vortrag der Referentin und ausgewiesenen Expertin: Von der sexuellen Ausbeutung sind vor allem Frauen des globalen Südens betroffen. Aber ein Blick auf die Profiteure ist nötig, um das System Prostitution zu verstehen.

Wer sind die Männer, die für Sex bezahlen? Was erleben sie als „Kunden“ im Prostitutionsmilieu? Und würden sie sich durch Sanktionen von ihrem Tun abhalten lassen?

Eine gemeinsame Veranstaltung der Städtegruppe München von TERRE DES FEMMES und der Aktionsgruppe Gleichstellung Bayern, AGGB.

Da dies eine öffentliche ONLINE-Veranstaltung ist, darf die Information gern geteilt werden. Auch Männer sind willkommen! 

Den Link erhalten Sie gerne nach Anmeldung bei: aggbayern@gmail.com


JUL
2023

Infostand am Rindermarkt

Besuchen Sie uns gerne an unserem Infostand am Rindermarkt. 

Dort haben Sie die Möglichkeit, uns persönlich kennen zu lernen und Informationen über unsere Arbeit einzuholen.

Am Freitag, dem 14.7. und 21.7. 

von 15-18 Uhr 

Am Samstag, dem15.7. und  22.7. 2023 

von 11-15 Uhr 

JUL
2023

Unser Infostand war ein voller Erfolg, trotz Regen

Wir konnten an den zwei Wochenenden viel Aufklärungsarbeit leisten und einige Unterstützer für unser Projekt gewinnen. Nochmals ein herzliches Danke an alle, die mitgemacht haben

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.